StartseiteStartpage

Geoparkprogramm und Angebote 2020

Der Geopark hat in den letzten Jahren viel Neues geschaffen. Basierend auf drei neuen Geotrails und der Sonderausstellung über die Saurier des Gailtals haben wir ein abwechslungsreiches Programm aufgebaut. Wir hoffen, dass für Sie etwas dabei ist und freuen uns über Ihre Teilnahme.

Informationen zum grenzüberschreitenden Geopark Karnische Alpen finden Sie hier.

 

 

____________________________________________________

Geopark Besucherzentrum: Ur-Saurierausstellung

Den ältesten Saurierfunden Österreichs ist die neue Ausstellung im Besucherzentrum gewidmet. Es hat ab 4. Juni 2020 wieder regelmäßig geöffnet. Details und Eintrittspreise finden Sie hier.

 

Die ersten Besucher der Saurierausstellung; Foto: P. Brandstätter

____________________________________________________

Geotrails

Acht Geotrails stehen Ihnen seit 2019 allein auf österreichischer Seite zur Verfügung. Drei Geotrails sind grenzüberschreitend angelegt.

Unseren Folder dazu können Sie hier downloaden.

Detailinfos finden Sie hier.

Infos zu Geotrails im italienischen Teil des Geoparks finden sie hier.

 

Achtung:

Der Geotrail Laas ist infolge von Sturmschäden abschnittsweise nicht begehbar. Gesperrt sind jedenfalls die Zugänge zu den versteinerten Bäume und zum Pittersberg.

_______________________________________________________

Der Versteinerte Wald von Laas - der einzige Österreichs

Teil eines versteinerten Baumes

Versteinerte Wälder sind weltweit besuchte Naturwunder. Und der GeoPark Karnische Alpen besitzt mit dem Vorkommen in Laas bei Kötschach-Mauthen ein solches Naturjuwel!

Weitere Informationen zu den Versteinerten Bäumen finden Sie hier.

______________________________________________________

Kalzitkristall aus den Karnischen Alpen, eingebettet in ein Schwemmholz der Gail
Seymouria, der häufigste Gailtaler Ursaurier; Foto: P. Brandstätter
Der neue Eingangsbereich im Besucherzentrum; Foto: P. Brandstätter
Der Hauptfund der Grabung von 2017: die Laufspuren zweier Ursaurier
Die Saurierfährtenplatte kehrt nach ihrer Präparation im NHM Wien heim.
Paddelsaurier aus dem Gitschtal; Leihgaben; Foto: P. Brandstätter
Der von H. Kabon
am Hochwipfel gefundene
Korallenblock, ein Holotypus
Frau Ingeborg Fercher aus Hermagor hat
dem Geopark einen Gesteinsblock aus massenhaften Armfüßern (Brachiopoden) gewidmet
Dieser Farnwedel aus den Karnischen Alpen ziert die Titelseite der ersten Infobroschüre über UNESCO Geoparks
Der fast magische Bodensee bei Tröpolach
Die Bergung eines einzigartigen Fossilsteins aus der Mauthner Klamm
Schlackensteinsuche in Laas
Ein türkisblauer Schlackenstein
Feuchtvegetation heute
Feuchtvegetation vor rund 300 Miilionen Jahren
Ein Highlight vom Sammlertag: ein Farnwedel
Bergung des Ammonitensteins von Laas