Interreg V-A Italia ÖsterreichInterreg V-A Italia Österreich

Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Italien-Österreich ist Teil der Förderprogramme im Rahmen des Ziels Europäische territoriale Zusammenarbeit für die Periode 2014-2020. Es fördert die ausgewogene, nachhaltige Entwicklung sowie harmonische Integration im Grenzraum zwischen Italien und Österreich und wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und nationale öffentliche Beiträge in Höhe von insgesamt rund 98 Millionen Euro finanziert.

Dieses Kooperationsprogramm genehmigte das grenzübergreifende Projekt "GeoTrAC".

 

GeoTrAC ITAT-2010

Grenzübergreifender GeoPark der Karnischen Alpen

Das Projektziel ist die Schaffung eines grenzübergreifenden Geoparks zur Aufwertung des gemeinsamen geologischen Erbes und zur Steigerung der touristischen Attraktivität. Damit soll aktiv zur nachhaltigen Entwicklung der Region beigetragen werden. Einige Aktivitäten, durch die dieses Ziel verwirklicht wird:

- Errichtung von Infopoints und Ausstellungsräumlichkeiten

- Errichtung von grenzübergreifenden Geotrails (Waidegger Höhe-Lanzenpass, Wolayer See)

- Entwicklung einer gemeinsamen Marketing- und Werbestrategie

- Veröffentlichung mehrsprachiger Publikationen

- Durchführung wissenschaftlicher Studien und Forschungsarbeiten

- Einrichtung eines grenzüberschreitenden Geoinformationssystems

Impression vom typischen österreichischen Projektgebiet: Blick über Kötschach-Mauthen aufs Plöckengebiet und ins Lesachtal
Impression vom typischen italienischen Projektgebiet: Blick auf Preone und Tagliamento